Sponsoring Formula Student Teams der Uni Stuttgart

MesH Engineering unterstützt die beiden Formula Student Teams der Universität Stuttgart, seit 2009 das Rennteam und seit 2015 das Greenteam, als Sponsor.

Die Formula Student ist ein internationaler Konstruktionswettbewerb für Studenten, welche mit selbst entwickelten und gefertigten Rennfahrzeugen bei verschiedenen Wettbewerben im In- und Ausland gegeneinander antreten. In ca. 10-monatiger Konstruktions- und Entwicklungsarbeit entsteht ein einsitziger Rennwagen, welcher sich in den anschließenden Wettbewerben (in Silverstone, Barcelona, Hockenheim, Spielberg, Michigan, teilweise China) in verschiedenen Disziplinen der Konkurrenz stellen muss. Den Gesamtsieg eines Wettbewerbs gewinnt das Team mit dem besten Gesamtpaket bestehend aus Komponenten wie Konstruktion, Rennperformance, Finanzplanung, Energieeffizient und Verkaufsargumenten.

Rennteam 2016
Das Rennteam, bereits in seiner 11. Saison, tritt mit einem überarbeiteten Fahrzeug basierend auf dem bewährten Fahrzeug der Vorsaison mit einigen Innovationen an. Herzstück des Boliden ist der 4-Zylinder Motorradmotor, um den ein Kohlefasermonocoque, ein modulares 3-Feder-System sowie ein überarbeitetes Aerodynamikpaket konstruiert wurden.

Greenteam 2016
Das Greenteam tritt mit einem komplett neu entwickelten Fahrzeug an, basierend auf 4 Elektro-Radnabenmotoren und einer ölgekühlten Batterie. Erstmals wurde ein neues innovatives Fahrwerkskonzept mit getrennt einstellbarer Feder- und Wank-Charakteristik eingesetzt.

In der Saison 2016 hat das Rennteam mit dem Fahrzeug F0711-11 überaus erfolgreich teilgenommen und sich 3 Gesamtsiege und einen 2. Platz geholt. Das Greenteam erreichte in einer durchwachsenen Saison mit dem E0711-7 zwei 3. Plätze. Für die letzten noch ausstehenden Wettbewerbe, mit diesen beiden Teams und Fahrzeugen, in Michigan (Rennteam) und China (Greenteam) wünschen wir viel Erfolg und einen guten Saisonschluss.

Team Rennteam  Team Greenteam

MesH Engineering unterstützt die Teams in Form eines Sponsorings und bietet den Studenten die Möglichkeit, im Umfeld der Berechnungsingenieure, Modelle und Simulationen aufzubauen zur Entwicklung und Auslegung der Fahrwerks-Komponenten, zum simulativen Test von Regelsystemen und zur Rundenzeitensimulation. Gerade diese bietet den Studenten viele neue Möglichkeiten z.B. in der Konstruktionsphase relevante Einflussgrößen und Auslegungsparameter frühzeitig zu identifizieren und zu optimieren oder auch im Renneinsatz Streckeneinflüsse zu erkennen und die optimale Fahrlinie zu identifizieren.